Klassische und moderne Polsterungen • Verkauf von Antiquitäten

Klassische Polsterung

Polsterei Polsterung Polstermöbel Lüneburg Bleckede

Begonnen wird mit der Gurtung aus Jutegurten. Auf diese werden die Sprungfedern aufgenäht. Die Sprungfedern werden nach einem festgelegten Prinzip geschnürt – d.h. in Form gebracht. Dabei gibt es prinzipiell zwei Schnürungsvarianten; die härtere, deutsche Schnürung oder Diagonalschnürung und die weichere, französische Schnürung.

Nachdem die Federn mit einem Kantendraht versehen wurden, werden sie mit einem Federleinen abgedeckt. Auf das Federleinen wird der gut verzupfte Polsterfüllstoff (hier: Afrik = Palmfaser) aufgelegt. Dieser wird mit Fassonleinen abgedeckt und durch verschiedene Nähstiche verfestigt und in Form gebracht (= garniert).

Auf diese leicht wellige Polsterung wird eine Pikierung aufgebracht. Diese besteht z.B. aus Elancrin (= Kokosfaser) oder Rosshaar.

Zum Abschluss wird das Polstermöbel mit Baumwollnessel und mit dekorativem Möbelbezugsstoff bezogen.

zurück zum Polsterei-Lexikon

Impressum© Webdesign Bleckede 2011